Der Präsident des Verwaltungsgerichts Trier, Michael Zimmer, verlässt mit Ablauf des 31. März 2007 die Trierer Justiz und übernimmt bei dem Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz die Aufgaben eines Vorsitzenden Richters.

Präsident Zimmer hatte sich mit Erfolg auf die...

Weiterlesen

Die Versammlung der Jagdgenossenschaft Bettenfeld kann wie geplant stattfinden. Dies ist einem Beschluss der 2. Kammer des Verwaltungsgerichts Trier vom 08. März 2007 zu entnehmen.

 

Der Entscheidung der Kammer lag der auf Erlass einer einstweiligen Anordnung gerichtete Antrag...

Weiterlesen

Die Nutzungsänderung eines Wohnhauses und Wellnesszentrums in einen sog. Herrenclub, in dem Räume für Prostituierte bereitgehalten werden sollen, ist im o.g. Gewerbegebiet derzeit nicht zulässig. Dies ist zwei Urteilen der 5. Kammer des Verwaltungsgerichts Trier vom 13. Februar 2007 zu entnehmen.

Den Entscheidungen lagen zwei Klagen des...

Weiterlesen

 

Herr Vizepräsident des Verwaltungsgerichts Trier, Georg Schmidt, ist 25 Jahre im öffentlichen Dienst beschäftigt.

Der Präsident des Verwaltungsgerichts, Michael Zimmer, sprach Herrn Schmidt am heutigen Tage im Namen des Landes Rheinland-Pfalz für die der Allgemeinheit geleisteten...

Weiterlesen

Die Stadt Gerolstein muss hinnehmen, dass der Betrieb der Lavasandgrube „Lissingen 6" (Wöllersberg) auf zwei ihrer Grundstücke ausgedehnt wird. Mit Urteil vom 10. Januar 2007 hat die 5. Kammer des Verwaltungsgerichts Trier den entsprechenden Zulegungsbeschluss des beklagten Landes - auf eine Klage der Stadt Gerolstein hin -...

Weiterlesen

 

Das Verwaltungsgericht Trier hat den einstweiligen Rechtsschutzantrag des Schulleiters des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums, festzustellen, dass seine sofortige Beurlaubung unter Verletzung fundamentaler Grundsätze der staatlichen Rechtsordnung erfolgt...

Weiterlesen

Mit Beschluss vom 08. Januar 2007 hat die 2. Kammer des Verwaltungsgerichts Trier die Rechtmäßigkeit der sammlungsrechtlichen Verbotsverfügung der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) gegen o.g. Verein (siehe Pressemeldung Nr. 179 der ADD vom 14. November 2006) bestätigt. Die Richter teilen die von der ADD vertretene Auffassung,...

Weiterlesen

Eine Fahrtenbuchanordnung ist rechtmäßig, wenn der für eine Ordnungswidrigkeit verantwortliche Fahrzeugführer der zuständigen Behörde erst benannt wird, nachdem dieser wegen zwischenzeitlich eingetretener Verfolgungsverjährung nicht mehr belangt werden kann. Dies hat die 2. Kammer des Verwaltungsgerichts Trier mit Beschluss vom 08....

Weiterlesen